Schluss machen – die Beziehung beenden, mit diesen 19 Tipps (+Test)

Scroll nach unten um zu lesen

Bevor man den Partner den man geliebt hat für immer verliert, sollte man sich sicher sein, dass man Schluss machen will.
Und wenn man sich dann sicher ist, wie macht man es am Besten?
Diese Fragen werden wir heute zusammen klären!

Schluss machen – die Beziehung beenden

Schluss machen – wenn aber richtig und fair. Kennst du das Gefühl einen geliebten Menschen zu verlieren? Das Gefühl zu haben, dass der ursprüngliche Partner nicht mehr da ist?

Eure Beziehung war einst sehr glücklich und ihr hattet eine Menge Spaß, guten Sex und intime Momente. In der letzten Zeit scheint die Luft aber raus zu sein.

Ihr streitet euch oft und du hast nicht mehr das Gefühl, beim Partner Kraft tanken zu können. Auch die Liebe scheint abhanden gekommen zu sein. Trotzdem bist du dir nicht sicher. Man gibt eine Beziehung nicht so einfach auf.

Besonders schwer wird diese Entscheidung, wenn man an alte Zeiten denkt.

Und wie macht man Schluss? Wie geht man diesen großen Schritt? Beide Partner sollten dabei so wenig wie möglich verletzt werden. Eine Trennung ist schon Herausforderung genug.

Heute zeige ich dir mit 19 Tipps, wie du richtig Schluss machst. Unten weiter kannst du noch ein Selbsttest machen. Der Test verrät dir: Soll ich Schluss machen oder gibt es noch eine Chance für uns?

Los gehts!

 

1. Wenn du dich trennst dann ganz oder gar nicht

Das Wichtigste zuerst.

Schluss machen wird zur Hölle, wenn du diesen Punkt nicht beachtest.

Ich erinnere mich an meine erste Trennung:

Das Beziehungsende war abzusehen und wir haben uns „einvernehmlich“ getrennt. Eigentlich wollte sie nicht mehr, ich aber noch.

Wir sind damals auf die gleiche Schule gegangen und anstatt jeglichen Kontakt zu beenden haben wir uns auch nach dem Schluss machen noch ab und an getroffen. Das geschah unter der Bezeichnung „Freunde“. Natürlich waren wir beide zu diesem Zeitpunkt noch nicht fertig mit der Beziehung. So ging das Ganze noch ein halbes Jahr weiter.

Kurz – ich war danach komplett am Ende und sie noch mehr.

Eine der schlechtesten Entscheidungen meines Lebens.

Wenn du Schluss machst, dann sei dir sicher.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten:

  • für die Beziehung alles geben
  • oder Schluss machen

Es gibt nichts dazwischen.

2. Beziehung beenden ohne nachträglichen Hass oder Rache

Auch ein so wichtiger Punkt.

Das absolute No-go für die Trennung ist nachträglicher Hass. Es ist in Ordnung Hass zu empfinden.

Manche Menschen gehen aber einen Schritt weiter und zerreißen sich bei gemeinsamen Freunden oder Verwandten das Maul darüber, was der Partner alles falsch gemacht hat.

Ich kann gar nicht mit Worten ausdrücken, wie unangebracht das ist.

Du schadest dem Ex-Partner. Du schadest dir selbst.

An der Stelle der Trennung an dem du die Liebe bewahren kannst, entscheidest du dich für offenen Hass und „Rache“.

Du kannst deiner eigenen Persönlichkeit nicht mehr schaden zufügen.

Du wirst dich für alle folgenden Beziehungen schädigen.

Finger weg von Hass und nachträglicher Rache.

3. Sei so fair und gib deinem Partner noch eine Möglichkeit

Jeder macht Fehler.

Sei fair und gebe deinem Partner noch eine Chance.

Du wurdest betrogen? Unangenehme Sache.

Achte auf das Verhalten deines Partners. Er zeigt sich reumütig und entschuldigt sich?

Spiel keine Spielchen sondern gib ihm noch eine Chance.

Fehltritte passieren jedem.

Wenn du keine Bereitschaft mitbringst mit dem Partner auch mal durch schwere Zeiten zu gehen, dann bist du in langen Beziehungen verloren. Kein Witz.

Schwere Zeiten und Enttäuschungen begegnen dir auch in den traumhaftesten Partnerschaften.

Jede andere Vorstellung von Beziehungen ist quatsch. Außer du bist immer nur drei Monate oder weniger mit dem Partner zusammen – dann könnte pure Harmonie herrschen.

4. Beziehung beenden – aber bitte persönlich!

Noch weniger Respekt vor gemeinsamer Zeit als eine Facebook Nachricht zu schicken oder einen Telefonanruf zu machen kann man nicht haben.

Zugegeben: Facebook ist schlimmer als das Telefon.Schluss machen die Beziehung beenden

Es ist egal wie lang die Beziehung war. Trefft euch persönlich zum Schluss machen.

Ein zusätzlicher Tipp: Streitet euch privat, nicht über Whats App ( Erinnerung an mich selbst )

5. Lass dich beim Schluss machen nicht von außen beeinflussen

Bei so einer Entscheidung sollten Freunde und Familie höchstens ein Ratgeber sein. Sie sollten ein offenes Ohr für dich haben, dir zuhören und dir dadurch die Möglichkeit geben, Klarheit zu gewinnen.

Die Entscheidung solltest du ohne äußere Einflüsse wie Meinungen oder den guten Rat treffen.

Warum?

Du läufst ansonsten Gefahr eine falsche Entscheidung zu treffen und du weißt ja bereits:

Die Entscheidung ist entweder ganz oder gar nicht. 

Das fällt besonders Menschen schwer, die nicht entscheidungsfreudig sind. An dieser Stelle haben aber genau diese eine tolle Möglichkeit. Wenn du zu dieser Gruppe gehörst kannst du hier lernen, schwere Entscheidungen zu treffen.

Du wirst diese Fähigkeit noch gut gebrauchen können.

6. Schluss machen, statt sich davon zu machen

Willkommen zur schlimmsten Art der Trennung.

Ich denke, dass niemand diese Möglichkeit wirklich in Erwägung zieht, habe da aber schon andere Geschichten gehört.

Ich kann es verstehen wenn du glaubst nicht den Mut zu haben eine Beziehung zu beenden, aber deswegen einfach den kompletten Kontakt abzubrechen geht gar nicht.

Du könntest der anderen Person nicht unangenehmer vor den Kopf schlagen.

Bedenke zusätzlich: Wie würde es sich auf deinen Charakter auswirken, wenn du es in dieser wichtigen Situation nicht schaffst Mut zu beweisen?

7. Kein „Lass uns Freunde bleiben“ nach dem Schluss machen

Wie bereits oben erwähnt – richtig Schluss machen.

Vielleicht klingt es für euch Beide am Anfang einfach zu sagen, dass man weiterhin befreundet bleibt. Ich verstehe das. Man hält sich im Kopf ein Hintertürchen auf: „Vielleicht wird es ja doch noch was“.

Tut euch das nicht an.

Schafft erstmal für mindestens ein halbes Jahr Abstand zwischen euch, um dann später zu sehen wie die Lage ist. Vielleicht wollt ihr wirklich danach befreundet sein.

Um das festzustellen sollten die starken Emotionen abgeklungen sein.

Erst richtig Schluss machen; dann eventuell Freundschaft.

8. Die Schuldfrage beim Schluss machen führt nur zu Negativität am Ende

Klar.

Die Gemüter können beim Schluss machen erhitzt sein.

Sich deswegen gegenseitig die Schuld am Ende der Beziehung zu geben, erzeugt aber nur noch mehr negative Gefühle.Schluss machen die Beziehung beenden

Eine Trennung ist ein wundervoller Moment um selbst zu wachsen. Nachdem ihr beide emotional über das Ende der Beziehung hinweg seid, solltet ihr nochmal reden und zusammen herausfinden, was besser hätte laufen können.

An dieser Stelle kann es auch okay sein, sich gegenseitig auf Fehler hinzuweisen.

9. Schluss machen mit positivem Fokus

Ich erinnere mich an einen Moment mit einer meiner Ex-Freundinnen, der mich schockiert hat.

Sie schien aus der Beziehung negative Lehren mitzunehmen wie:

  • Alle Männer sind Betrüger
  • Vertrauen ist gefährlich
  • ich werde jetzt auch mal Leuten wehtun

 

Im Endeffekt war ihre Aussicht dann doch nicht so düster, aber diese Sichtweisen haben mich schon erschüttert.

Du kannst dir am Ende der Beziehung selbst aussuchen, worauf du deinen Fokus legst.

Konzentriere dich hierbei auf stärkende und wachstumsbezogene Sichtweisen. Du könntest beispielsweise aus einer Beziehung in der du betrogen wurdest mitnehmen, dass du das nächste Mal mehr mit deinem Partner kommunizieren willst, um mögliche Unzufriedenheiten früh herauszufinden.

Es ist nicht einfach solche Sichtweisen einzunehmen – aber wichtig.

Begibst du dich nach der Trennung in eine Opferrolle oder schlimmer; willst Rache am anderen Geschlecht nehmen, steuerst du direkt auf schwere psychische Schäden zu.

10. Beziehung beenden zum richtigen Zeitpunkt

Es gibt Zeitpunkte die sich zum Schluss machen nicht gut eignen.

Wenn in der Familie des Partners gerade jemand gestoben ist, dann sollte nicht noch eine Trennung hinzukommen.

Ich hatte einmal einen Mann im Coaching der seine Freundin nicht verlassen wollte. Er hatte Angst, dass sie sich ohne ihn etwas antut. Wenn du in so einer Situation festsitzt, dann gibt es keinen passenden Zeitpunkt um die Beziehung zu beenden.

Ich habe ihm dann den Rat gegeben, dass er ihre Familie und Freunde als Helfer aktivieren soll, damit sie seiner Freundin in der schweren Zeit beistehen können.

Sei aber vorsichtig, dass dir dieser Punkt nicht als Ausrede dient, nicht Schluss zu machen, wenn du es eigentlich willst.

Schau immer darauf, wie sehr der Partner gerade psychisch beansprucht ist. Vielleicht lässt sich ein besserer Moment finden.

11. Sei ehrlich, wenn du Schluss machen willst

Nichts ist schlimmer und verletzender für die Person die du mal geliebt hast als Unehrlichkeit bei der Trennung.

Dein Partner hat es verdient, dass du ihm die Wahrheit sagst. Was ist passiert, dass es für dich nicht mehr weitergeht?

Warum hast du entschieden jetzt die Beziehung zu beenden?

Beantworte deinem Partner seine Fragen und dann geht in Frieden auseinander.

Wenn du als Mann eine neue Frau kennenlernen möchtest, dann habe ich hier eine Liste von 39 Orten zum Frauen kennenlernen für dich!

Versuche dich bei allem was du in der Trennung machst an folgende Grundregel zu halten:

Es ist egal wer Schuld ist oder was alles passiert ist, wir gehen an dieser Stelle ohne Streit auseinander und nehmen erstmal Abstand. Später können wir uns dann in Ruhe über alles was passiert ist unterhalten

Wenn du diesen Satz beherzigst, dann werden Trennungen für dich und deine Ex-Partnerinnen und Partner eine Möglichkeit für positives Wachstum sein, statt für negative Schäden.

Beachtest du diese Punkte, dann wird das Schluss machen für beide Partner eine Möglichkeit des Wachstums werden und niemand wird unnötig geschädigt. Manche Trennungen verlaufen negativ. Das kann gravierende Schäden für zukünftige Beziehungen bedeuten.

Stell dir vor du machst Schluss und merkst nach ein paar Wochen, dass es ein großer Fehler war. Du kontaktierst dein Partner, aber zu diesem Zeitpunkt hat er jemand neuen kennengelernt und du hast ihn für immer verloren.

Kannst du dir vorstellen wie überwältigend dieser Schmerz wäre? Damit das nicht passiert klären wir jetzt die Frage: „Schluss machen oder nicht?“ Die folgenden acht Punkte und der Selbsttest den du unten weiter machen kannst, werden dir eine Antwort darauf geben.

 

1. Akzeptiert dich dein Partner wie du bist?

Eine kraftvolle Frage.

Die Antwort auf diese Frage allein kann schon zu einer Entscheidung führen.

Wer in seiner Beziehung nicht das Gefühl hat er selbst sein zu können; der wird auf Dauer immer unzufriedener, bis er den Partner für sein Verhalten verachtet.

Was heißt den Partner akzeptieren?

Den Partner akzeptieren heißt, dass du seine Meinungen und Weltansichten tolerierst. Du musst nicht die gleichen Einstellungen haben wie dein Partner, aber wenn er oder sie von sich erzählt, dann bewerte nicht.

Drück dem anderen nicht ein mentales Label auf das ihn „verrückt“ oder „naiv“ macht. Hör ihm einfach nur zu und lass ihn so sein wie er ist. Du wirst dich wundern was das mit Menschen macht.

In deiner Beziehung kann die pure Harmonie herrschen.

Und ich weiß aus eigener Erfahrung wie großartig dieser Tipp funktioniert. Ich weiß auch, wie schwer er umzusetzen ist.

2. Habt ihr gemeinsame Lebensziele und Visionen?

Stell dir bitte folgendes mal ganz genau vor:

Du bist in einer Partnerschaft und fragst deine Freundin, wo sie sich in zwei Jahren sieht.

Bis zu diesem Zeitpunkt war alles schön bei euch. Ihr versteht euch und harmoniert sexuell, emotional und auch ansonsten herrlich.

Deine Freundin sagt dir: „Ich denke ich reise durch die Welt, von Ort zu Ort. Ich entdecke fremde Kulturen und kann mir vorstellen in jedem Land das ich besuche für ein Jahr mein Lager aufzuschlagen. Das möchte ich gerne für 5-10 Jahre machen, bis ich alles gesehen habe. Dann möchte ich nach Afrika gehen und dort ehrenamtlich Schulen mit aufbauen – das wäre ein Traum.“

Du guckst sie sprachlos an.

„Und du?“, frag sie dich.

„Nun ja, ich möchte in 1-2 Jahren eine Familie gründen und dann ein Haus bauen. Ich liebe es hier in meiner Heimatstadt zu wohnen und möchte hier auch bleiben. Ich kann mir gut vorstellen bald Vater zu werden; am besten mehrere Kinder. In meinem Job möchte ich kontinuierlich besser werden und die Karriereleiter nach oben klettern.“

Ihr habt ein echtes Problem, wenn ihr eure Zukunft gemeinsam gestalten wollt. Diese Beziehung hat unter Umständen kein Potential auf lange Sicht zu wachsen und weiterzubestehen.

Ich hoffe an diesem Beispiel ist klar geworden, wie unerlässlich es ist, gemeinsame Ziele oder zumindest eine ähnliche Vorstellung zu haben.

Man kann sich auf bestimmte Sachen einigen aber wenn die Visionen so verschieden sind, dann gibt es Chaos.

Mein Tipp: Genießt zusammen was ihr habt so lange, bis ihr mit eurer Zukunft zu weit auseinander driftet. Dann solltet ihr Schluss machen und einen Partner finden, mit dem ihr eine gemeinsame Vision teilt.

3. Verschwendest du zuviel Gedanken an Zukunft und Vergangenheit?

Wenn du dir ständig vorstellst wie gut es damals war oder wie atemberaubend es in der Zukunft sein könnte, dann hast du ein Problem.

Viele Leute lassen sich von diesen Faktoren davon abhalten eine Beziehung zu beenden, die zerstörerisch ist.

Mach dir kurz Gedanken darüber ob du glaubst, dass ihr in der Zukunft ein gutes Team werden könntet; dann guck dir die aktuelle Lage an.

Wie ist es JETZT in eurer Beziehung?

Die Antwort auf diese Frage sollte entscheidend sein für die Trennungsfrage.

4. Könnt ihr gut miteinander reden?

Diese Fähigkeit wird mit andauernder Zeit der Beziehung immer wichtiger.

Wenn ihr nicht miteinander reden könnt, weil zum Beispiel ein Partner sich komplett kindisch verhält, ist das ein starkes Argument für eine Trennung.

Du musst selbst einschätzen: Könnt ihr lernen richtig miteinander zu kommunizieren? Oder schafft ihr das nicht?

Gute und faire Kommunikation ist die Basis für eine traumhafte Beziehung.

Fehlt dieses Basis, dann ist Schluss machen oft die Folge.

5. Wie ist der Sex?

Sex entspannt beide Partner.

Und das nicht nur in der Beziehung wichtig, sondern auch für das alltägliche Leben.

Je weniger Sex, und vor allem guten Sex es in der Beziehung gibt, desto mehr wird gestritten.

Sex ist ein intensiver Weg um sich mit dem Partner verbunden zu fühlen.

Habt ihr häufig Sex? Vielleicht nur ab und an? Oder schon gar nicht mehr?

6. Vertraust du dem Partner noch?

Ohne Vertrauen schleichen sich Ängste und Sorgen ein. Wenn sich Ängste und Sorgen einschleichen, dann wird das dynamische Zusammensein gestört.

Ohne Vertrauen schleichen sich Probleme und Streit ein und die Partner entfernen sich immer mehr voneinander.

Wenn du kein Vertrauen mehr zu deinem Partner hast oder er zu dir dann solltet ihr euch Fragen: Kann ich das Vertrauen wieder geben? Bin ich bereit daran zu arbeiten das Vertrauen wieder aufzubauen?

Wenn du auf diese Fragen mit einem Nein antwortest, dann solltest du über das Schluss machen nachdenken.

7. Sei ehrlich zu dir: hast du Angst alleine zu sein?

Nimm dir da mal einen ruhigen Zeitraum und erforsche dich selbst.

Hält vielleicht Angst dich zurück eine Beziehung zu beenden von der du innerlich weißt, dass sie gescheitert ist?

Angst vor dem alleine sein hat nichts in der Entscheidungsfindung verloren.

Wenn du dich für die Angst entscheidest, dann lebst du in einer Beziehung die du nicht willst und trägst auch die Emotion der Angst ständig mit dir rum.

Angst ist wie ein Kompass der uns die Richtung weist, in der Entwicklungsmöglichkeiten versteckt liegen.

Schluss machen kann hier oft die richtige Entscheidung sein.

8. Verhält sich ihr Partner respektlos?

Man sollte Schluss machen wenn sich der Partner respektlos verhält, um die eigene Gesundheit zu schützen.

Es können massive Schäden auftreten wenn man sich schlechter Behandlung aussetzt und nicht dagegen vorgeht.

Wichtig: Rede erstmal mit deinem Partner. Mach ihn darauf aufmerksam und sage ihm, dass es so nicht weitergeht!

Ist er nicht in der Lage respektvoll mit dir umzugehen oder hat keine Lust dazu – dann geh.

Jetzt hast du noch die Möglichkeit den Test zu machen, der dich zusätzlich in deiner Entscheidungsfindung stärkt: Soll ich Schluss machen oder nicht unterstützen wird. Am Ende des Tests wird deine Punktzahl ausgewertet und du erfährst, was diese Punktzahl für dich bedeutet! Sei ehrlich beim Test, sonst sitzt du vielleicht in einer deprimierenden Beziehung fest.

Selbsttest – Schluss machen oder lieber nicht?

[mlw_quizmaster quiz=1]

Du willst Schluss machen und einen neuen Partner finden?

Als Mann solltest du dir auf jeden Fall diesen Artikel durchlesen. Dort verrate ich dir 39 Orte an denen du deine nächste Traumfrau oder dein sexuelles Abenteuer garantiert treffen kannst.

Klicke hier für die 39 Orte

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Zum Impressum